schreiben, Veröffentlichung

Zukunftsmusik

Es ist zwar schon zwei Wochen her, aber ich dachte, ich stricke doch noch schnell einen kleinen Blogartikel daraus: Ich habe »#noFilter« mit 108.880 Wörtern im ersten Entwurf beendet – yay!

Obwohl ich es normalerweise zum Ende hin immer kaum erwarten kann, fertig zu werden, um mich endlich einer neuen Geschichte mit neuen Figuren widmen zu können, ging es mir bei David und Luis dieses Mal anders. Ja, hier hatte ich auch die Ich-will-jetzt-endlich-fertig-werden-Phase, aber als die überstanden war, fiel es mir plötzlich sehr schwer, mich von den beiden zu trennen. Jemanden wie Luis habe ich, glaube ich, noch nie geschrieben. Ich mag ihn unheimlich gerne.

Deswegen freue ich mich sogar ein wenig auf die Überarbeitung 😀

Derzeit liegt das Manuskript zur Beurteilung beim Cursed Verlag. Parallel bearbeite ich schon mal den ersten Entwurf und wenn alles klappt, hoffe ich, euch den Roman pünktlich zur Buch Berlin im November präsentieren zu können 🙂

Außerdem überlege ich ernsthaft, eine Reihe in diesem Romanuniversum anzusiedeln.

Ich weiß, so was habe ich schon öfter gesagt, aber bisher war die Angst davor größer als die Versuchung. Diesmal habe ich allerdings schon einen recht genauen Plot für eine Nebenfigur aus »#noFilter« im Kopf. Hm, mal sehen, wie es aussieht, wenn ich den ausgearbeitet habe. Ob ich mich traue oder nicht XD

Andererseits müsste ich mich dann noch nicht ganz von David und Luis verabschieden. Hm. Hm, hm, hm.

Na ja, eins nach dem anderen 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s