schreiben

NaNoWriMo 2017 – gewonnen!

Einige waren zwar schon nach ein, zwei Wochen – oder Tagen XD – fertig, aber jetzt bin ich auch so weit: Ich habe den NaNo mit 50.915 Wörtern gewonnen – whoop whoop! Gerade rechtzeitig, wenn man so will, aber dafür bin ich sehr regelmäßig dabei geblieben. Da das anfangs meine größte Sorge war, bin ich ziemlich stolz auf mich, dass sich inzwischen wieder so etwas wie eine Schreibroutine eingestellt hat.

Dummerweise habe ich während der letzten Tage festgestellt, dass ich mich mit einer Haupthandlung in eine Sackgasse geschrieben habe. Oder nennen wir es nicht Sackgasse. Das klingt so endgültig. Sagen wir so: Ich habe einen Umweg genommen, mit dem ich schon vor ein paar Tagen nicht zufrieden gewesen bin. Trotzdem habe ich gestern noch weitergeschrieben, weil ich mitten im NaNo keine Wörter opfern wollte – zweifellos eine der Schattenseite des NaNoWriMos.

Es tut weh, Szenen zu schreiben, bei denen man schon während des Tippens weiß, dass sie bei der Überarbeitung rausfliegen.

Andererseits bringt es auch nichts, mit einem Klotz am Bein weiterzuschreiben. Ich glaube, man sieht an der Statistik  gut, wann es anfing, ins Stocken zu geraten. Also werde ich die knapp 5.000 Wörter morgen wohl löschen und an der Stelle noch mal neu ansetzen XD

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s